Sprüche und Zitate im Fußball

Fußball Zitate

Seit es Fußball gibt, gibt es Gerede und Kommentare zu Spielen und Spielern. Einige Zitate sind besonders lustig, andere regen ein wenig zum Nachdenken an. Eins ist jedoch klar – zum Thema Fußball hat fast jeder etwas zu sagen.

Eine Reihe von Fußball-Zitaten vor 2000 nach Alphabet

Atkinson Ron:

"Ich wage eine Prognose: Es könnte so oder so ausgehen."

Beckenbauer Franz:

"Man kann jedes Spiel gewinnen, man kann auch jedes Spiel verlieren."

Beenhakker Leo:

"Ich bin jetzt seit 34 Jahren Trainer, da habe ich gelernt, dass 2 und 2 niemals 4 ist."

Berger Jörg:

"Resignation ist der Egoismus der Schwachen."

Best George:

"Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst."

"Ich könnte den anonymen Alkoholikern beitreten. Das Problem dabei ist nur, ich kann nicht anonym bleiben."

Brehme Andreas:

"Bedanken möchten wir uns auch bei den Fans, auf denen wir uns immer verlassen konnten."

"Von der Einstellung her stimmt die Einstellung."

Calmund Reiner:

"Wir können nicht jedem, der nicht spielt, einen Nuckel geben."

Clough Brian:

"Akne ist ein grösseres Problem als Verletzungen."

Cramer Dettmar:

"Angriff ist die beste Verteidigung."

"Die Wahrscheinlichkeit, nicht Meister zu werden, ist grösser als die Wahrscheinlichkeit, dem Abstieg nicht zu entgehen."

Daum Christoph:

"Jedes Spiel hat seine eigene Geschichte."

"Fürs Rennen und Kämpfen braucht man kein Abitur."

Drewermann Eugen:

"Kein Pferd würde auf den Körper eines Menschen treten, der am Boden liegt - kroatische Spieler schon."

Dundee Sean:

"Ich bleibe auf jeden Fall wahrscheinlich beim KSC."

Esser Wolfram:

"Das Spiel ist zu weit, zu eng."

Gascoigne Paul:

"Ich mache nie Voraussagen und werde das auch niemals tun."

Finken Herbert:

"Mein Name ist Finken, und du wirst gleich hinken."

(zu seinem Gegenspieler)

Hartmann Waldemar:

"Guten Abend, meine Damen und Herren, und - bonne noir."

Hässler Thomas:

"Wir wollten in Bremen zu Null spielen, das hat auch sehr gut geklappt - bis zum Gegentor."

"Ich bin körperlich und physisch topfit."

Hayer Fabrizio:

"Ich weiss auch nicht, wo bei uns der Wurm hängt."

Herberger Eva:

"Die Hochzeitsnacht verbrachten wir im Zug nach Zürich zu einem Fussballspiel."

Herrmann Thomas:

"Die letzten zwei Heimspiele hat München 60 kein Tor gegen den VfL Bochum erzielt, heute schon zwei. Das ist eine Steigerung um 200%."

Hitzfeld Ottmar:

"Der Erfolg ist nicht alles, aber ohne Erfolg ist alles nichts."

Huberty Ernst:

"Smith, ein Name, den man sich merken muss."

Immel Eike:

"Im grossen und ganzen war es ein Spiel, das, wenn es anders läuft, auch anders hätte ausgehen können."

Ince Paul:

"Tackling ist schöner als Sex."

Jeremies Jens:

"Das ist Schnee von morgen."

Keegan Kevin:

"Steve McManaman wird mit Steve Highway verglichen, dabei ist

er überhaupt nicht wie er, und ich weiss auch warum: Weil er ein bisschen anders ist."

"Ich glaube nicht, dass irgendwer grösser oder kleiner ist als Maradona."

Kerner Johannes B.:

"Es wird einen Sieger geben, und zwar einen endgültigen."

"Eine Stunde gespielt, und entschieden ist die Partie noch lange nicht."

Obwohl man sich mit Prognosen zurückhalten sollte, gehe ich jede Wette ein, dass es ein Riesenendspiel wird."

Klinsmann Jürgen:

"Des sin Gefühle, wo man schwer beschreibe kann."

"Der Rizzitelli und ich sind schon ein tolles Trio, ...äh Quartett."

Kögl Ludwig:

"I spui mei Spui."

Körbel Karl-Heinz:

"Den grössten Fehler, den wir jetzt machen könnten, wäre, die Schuld beim Trainer zu suchen."

(als Trainer von Eintracht Frankfurt)

"Die Eintracht ist vom Pech begünstigt."

Krafft Manfred:

"Meine Mannschaft ist 15- oder 16mal ins Abseits gerannt. Das haben wir auch die ganze Woche geübt."

Krankl Hans:

"Wir müssen gewinnen. Alles andere ist primär."

Labbadia Bruno:

"Es war einfach nur das Eins-Null, mehr ist das nicht; es wird wieder alles irgendwo hochsterilisiert."

Lehnhoff Hans-Peter:

"Die Neuen haben sich gut in die Mannschaft hineinintrigiert."

Lerby Sören:

"Ik will immer kewinne."

Lienen Ewald:

"Ich habe ihn ausgewechselt, weil ich einen Spieler einwechseln wollte, da musste ich eben einen auswechseln."

Littbarski Pierre:

"In der ersten Halbzeit haben wir ganz gut gespielt, in der zweiten fehlte uns die Kontinu..., äh Kontuni..., ach scheiss Fremdwörter: Wir waren nicht beständig genug!"

Lorant Gyula:

"Der Ball ist rund. Wäre er eckig, wäre er ja ein Würfel."

Maradona Diego Armando:

"Es war die Hand Gottes."

(über sein Hand-Tor gegen England bei der WM '86)

Matthäus Lothar:

"Ey, Mädels, unser Schwarzer hat den Längsten!"

(zur Basketball-Nationalmannschaft der Frauen)

"Es ist wichtig, dass man 90 Minuten mit voller Konzentration an das nächste Spiel denkt."

"Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken."

Maier Sepp:

"Wer gewinnen will, darf erstmal nicht verlieren."

Mohren Wilfried:

"Wenn jetzt was passiert, dann wissen wir Bescheid, wo's langgeht."

Möller Andreas:

"Ich hatte vom Feeling her ein gutes Gefühl."

"Mailand oder Madrid - Hauptsache Italien!"

Moore Brian:

"Newcastle, na klar, ungeschlagen bei seinen letzten fünf Siegen."

"Rosenborg hat 66 Spiele gewonnen, und sie haben in jedem getroffen!"

Nachtweih Norbert:

"Der springt so hoch; wenn der wieder runter kommt, liegt auf seiner Glatze Schnee."

(über Dieter Hoeness)

New York Post:

"John Harkes is going to Sheffield, Wednesday."

Obermann Holger:

"Zwei Minuten gespielt, noch immer hohes Tempo."

Pacult Peter:

"Ja, der FC Tirol hat eine Obduktion auf mich."

Pagelsdorf Frank:

"Wir werden nur noch Einzelgespräche führen, damit sich keiner verletzt."

Pfister Otto:

"Da hilft nur: Bein aufsägen und Jahresringe zählen."

(zur Altersbestimmung bei Ghanaern im Allgemeinen und Anthony Yeboah im Speziellen)

Polster Toni:

"Man hetzt die Leute auf mit Tatsachen, die nicht der Wahrheit entsprechen."

Präger Roy:

"Jetzt kommt es darauf an, dass wir die entscheidenden Punkte gegen den Nicht-Abstieg sammeln!"

Rehhagel Beate:

"Trainer."

(So redet sie ihren Mann Otto an.)

Rehhagel Otto:

"Mal verliert man, und mal gewinnen die anderen."

"Was soll man schon erwarten? Der hat früher immer Dynamo Ost-Berlin zum Titel gepfiffen."

(über einen Schiedsrichter)

Reich Marco:

"Früher war ich ein grosser Fan von Mönchengladbach. Doch da hatte ich noch keine Ahnung von Fussball."

Reif Marcel:

"Auch ohne Matthias Sammer hat die deutsche Mannschaft bewiesen, dass sie in der Lage ist, ihn zu ersetzen."

"Die Ghanaer erkennen Sie an den gelben Stutzen."

(beim Länderspiel Deutschland - Ghana)

"Das war eine halbe dicke Chance."

Réthy Béla:

"Das da vorn, was aussieht wie eine Klobürste, ist Valderrama."

Ribbeck Erich:

"Ich sage immer, die Tür steht offen nach beiden Seiten."

Robson Bobby:

"Die ersten 90 Minuten sind die schwersten."

Robson Bryan:

"Würden wir jede Woche so spielen, wären unsere Leistungen nicht so schwankend."

Rubenbauer Gerd:

"Jetzt wechselt Jamaika den Torhüter aus!"

(als der FIFA-Beauftragte am Spielfeldrand eine Minute Nachspielzeit anzeigte)

Sammer Matthias:

"Das nächste Spiel ist immer das nächste."

Schäfer Winfried:

"Heute ist immer ein schlechter Tag."

Schneider Bernd:

"Schalke war heute eine Nummer zu gross für uns, nicht nur von der Grösse her."

Scholl Mehmet:

"Ich hatte noch nie Probleme mit meiner Frau - bis auf das eine Mal, als sie mit auf's Hochzeitsfoto wollte."

"Hängt die Grünen, solange es noch Bäume gibt."

(Lebensmotto, im Jahrbuch des FC Bayern München)

"Ich fliege irgendwo in den Süden - vielleicht nach Kanada oder so."

"Die schönsten Tore sind diejenigen, bei denen der Ball schön flach oben rein geht."

Schulte Helmut:

"Das Runde muss ins Eckige."

Schwarze Klaus:

"Saarbrücken bezwang Freiburg mit 1:1."

Schwinkendorf Jörn:

"Ich habe mir gedacht: Bevor der Elber das Tor macht, haue ich das Ding lieber selber rein."

(zu seinem Eigentor gegen den FC Bayern München)

Shankly Bill:

"Manche Leute halten Fussball für eine Sache von Leben und Tod. Ich bin von dieser Einstellung sehr enttäuscht. Ich kann Ihnen versichern, es ist sehr viel wichtiger als das!"

Thon Olaf:

"Ich habe ihn nur ganz leicht retuschiert!"

"Mann darf das Spiel doch nicht so schlecht reden wie es wirklich war."

Trapattoni Giovanni:

"Fussball ist immer ding, dang, dong."

Venables Terry:

"Ich denke, wenn die Geschichte sich wiederholt, können wir nochmal das gleiche erwarten."

Vogts Berti:

"Hass gehört nicht ins Stadion. Die Leute sollen ihre Emotionen zu Hause in den Wohnzimmern mit ihren Frauen ausleben."

"Das Spielfeld war zu lang für Doppelpässe."

"Kompliment an meine Mannschaft und meinen Dank an die Mediziner. Sie haben Unmenschliches geleistet."

"Die Breite an der Spitze ist dichter geworden."

"Ich glaube, dass der Tabellenerste jederzeit den Spitzenreiter schlagen kann."

Völler Rudi:

"Wie so oft liegt auch hier die Mitte in der Wahrheit."

"Zu fünfzig Prozent haben wir es geschafft, aber die halbe Miete ist das noch nicht."

Weber Ralf:

"Ich wollte beweisen, dass ein guter Torwart keine Hände braucht."

Wegmann Uwe:

"Erst hatten wir kein Glück, und dann kam auch noch Pech dazu."

Weisweiler Hennes:

"Nach dem Spiel ist vor dem Spiel."

"Der Ball ist rund."

"Ein Spiel dauert 90 Minuten."

Wohlfarth Roland:

"Zwei Chancen, ein Tor - das nenne ich hundertprozentige Chancenauswertung."

Weitere und aktuellere Fußball-Zitate

Die Menschen hören natürlich nicht auf über Fußball zu reden. Nach fast jedem Spiel gibt es tausende Meinungen und jeder weiß es besser. Ein bekannter Spruch im Zusammenhang mit Fußball und Länderspielen ist: „Da werden 80 Millionen Menschen zu Bundestrainern.“ Und so ist es auch tatsächlich, jeder hat einen Kommentar abzugeben und oft hat man den Eindruck der Verkäufer von Kasse 5 hätte das Tor auf jeden Fall reingemacht, wenn er nur spielen dürfte.

Einige Kommentare und Zitate entsprechen auch einfach nur dem Klischee, dass Fußballspieler nicht die hellsten Leuchten am Baum sind:

Ian Rush, geboren in Wales, sagte zu seinem Versuch in Italien zu leben:

„Ich konnte mich in Italien nicht einleben, es war wie in einem fremden Land zu leben.“

Franz Beckenbauer konnte in einem seiner Aussprüche ebenfalls seine mathematischen Fähigkeiten unter Beweis stellen:

„Ein Jahr habe ich 15 Monate gespielt.“

Brian Laudrup fasste die Performance seines Mitspielers Paul Gascoigne zusammen:

„Er ist ein fantastischer Spieler. Wenn er nicht betrunken ist.“

Gianfranco Zola beschwerte sich eines Tages über seinen Teamkameraden Dennise Wise:

„Wise sagt ich denke zu viel. Aber ich muss ja auch das ganze Denken für ihn übernehmen.“

Wer es bisher noch nicht wusste, erfährt es jetzt. David Beckham hält quasi die Spitze der bescheuertsten Sprüche. Dieser hier ist einer seiner Top-Zitate:

„Ich will auf jeden Fall, dass Brooklyn (sein Sohn) getauft wird. Ich weiß nur noch nicht in welche Religion“.

Menu